BDT Tanz des Jahres

Swing ist der offizielle BDT Tanz des Jahres 2019!

 

Jedes Jahr ernennt der Berufsverband Deutscher Tanzlehrer einen Tanz zum Tanz des Jahres. Die Tanzschule Pura Vida beteiligt sich an dieser Aktion und bietet zahlreiche Angebote unterschiedlicher Art für alle Tanzbegeisterte an.

Ob Workshops, Partys, Turniere, Charity-Events oder Spezial-Kurse, bei unseren monatlichen Tanz des Jahres Highlights ist sicher für jeden etwas dabei!

 

 

Zu den Swing-Tänzen gehören die Tänze Boogie Woogie, West Coast Swing, East Coast Swing, Lindy Hop, Jitterbug, Shag, Balboa, Charleston, Shim Sham und viele mehr.

 

Lindy Hop

Die Ursprünge des Lindy Hop liegen im Charleston. Er entstand Ende der 1920er Jahre in New York. Der Name des Tanzes steht im Zusammenhang mit dem ersten Atlantik-Überquerer per Flugzeug, Charles Lindbergh. In den Zeitung war zu lesen: „Lindy hops the Atlantic“. Daraufhin wurde der Tanz einfach Lindy Hop genannt. Sehr wichtig in allen Swing-Tänzen sind die Interpretation der Musik sowie der Austausch von Bewegungsideen.

 

East Coast Swing

Der East Coast Swing entwickelte sich in den 1940er Jahren in Harlem/New York aus dem Lindy Hop heraus und wurde vorrangig an der Ostküste der USA getanzt. Der Tanz besteht aus vielen Drehungen und Wendungen. Er wird zu Swing oder Country-Musik getanzt. Der East Coast Swing ist ein Vorläufer des Boogie Woogies, des Jives sowie des Rock 'n' Rolls. Heute wird der East Coast Swing als Bestandteil von American Rhythm oder im Country & Western Couple Dance gelehrt.

 

West Coast Swing

Der West Coast Swing stammt aus den USA und ist im US-Bundesstaat Kalifornien sogar der offizielle Nationaltanz. Er entwickelte sich in den 1950er Jahren und nahm einige Elemente aus anderen Swing-Tänzen auf. Charakteristisch sind weiche und geschmeidige Bewegungsabläufe, ähnlich wie auch im Latin Hustle, jedoch basiert der West Coast Swing auf dem Prinzip „Druck und Zug“. Getanzt wird er auf einem Slot. Die Musik kann Swing-Musik, Country & Western, jedoch auch moderne Hits aus dem Pop-Bereich sein.

 

Boogie Woogie

Den Boogie Woogie nennt man auch den Rock 'n' Roll der 1950er Jahre. Er gilt als einer der Vorläufer des Tanzes, den wir heute als Rock ’n’ Roll bezeichnen. Der afroamerikanisch geprägte Swing-Tanz wurde während des zweiten Weltkrieg von amerikanischen Soldaten nach Europa gebracht. Der Tanz wurde vorerst als unmoralisch empfunden. Aufgrund seiner schwarzen Wurzeln weigerten sich europäische Tanzlehrer diesen Tanz zu unterrichten. Nach und nach wurde er angepasst und bekam den Namen Boogie Woogie. Aus der weiteren Adaption dieses Swing-Tanzes entwickelten sich im weiteren Verlauf beispielsweise der Jive.